Angebote

HerbstVerlieb...

4 Übernachtungen
09.09.2018-25.10.2018
ab € 680,-- pro Person

Wandern wirkt...

4 Übernachtungen
09.09.2018-28.10.2018
ab € 724,-- pro Person

LiebesRausche...

2 Übernachtungen
09.09.2018-25.10.2018
ab € 359,-- pro Person

AlmLiebe

3 Übernachtungen
09.09.2018-25.10.2018
ab € 550,-- pro Person
Ich möchte nur Angebote ab folgendem Anreisedatum:

Mein Feuerberg

Urlaubszeit ist eine besonders kostbare Zeit. Umso wichtiger ist es, das passende Urlaubsziel zu finden. Hier finden Sie Entscheidungshilfen, um Ihre Erwartungen mit den Angeboten des Wellness- und Familienhotel Feuerberg gut abstimmen zu können. -> zum Urlaubskalender.

Feuerberg für

 

 

Feuerberg Infobox

Das Wetter auf der Gerlitzen Alpe Webcam - Eindrücke vom Urlaubs Ort FAQ - Fragen über das Urlaubsziel Feuerberg Anmeldung zum Newsletter des Hotels

Schnellanfrage
Auszeichnungen
Urlaubsbilder
Hotelprospekte
Hotel-Videos

english version

 

 

 


Teil 1:  1917 bis 2007, die Vor-Geschichte unseres Mountain Resorts

Vielen unserer Gäste ist der Feuerberg an Herz gewachsen und wir erhalten von ihnen viel Lob sowie zahlreiche Auszeichnungen von diversen Bewertungsplattformen. Auch die öffentliche Meinung in Gestalt der Presse und anderer Medien nennt den Feuerberg mittlerweile einen "Vorzeigebetrieb. Das hören wir  mit Genugtuung und vor allem - mit tiefer Dankbarkeit. Solche Reaktionen berühren uns in einem Jubeljahr ganz besonders. Denn der Feuerberg hat nicht nur eine schöne Gegenwart und, hoffentlich, eine strahlende Zukunft, sondern auch eine lange Vergangenheit: In diesem Jahr dürfen wir zwei "Runde" feiern: 100 Jahre Bergeralm und 10 Jahre Feuerberg. Dabei wollen wir auch mit großem Respekt jener gedenken, die vor uns große Arbeit am Berg geleistet haben.

 

Die Bergerhütten - 1917 bis in die "Sechziger" 

 
   

Emil Berger, der Erbauer der Bergerhütten



1917 baute Emil Berger, Erwin Bergers Urgroßvater, auf der Gerlitzen die legendären Bergerhütten. Er war ein großer Forstunternehmer, der durch einen tragischen Unfall leider viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Trotzdem wurden die Hütten bald beliebte Ausflugsziele in Kärnten. Wohl auch wegen zwei starker Frauen: Paula Berger, die vom Bau der Hütten bis zum Jahre 1934 die erste Hüttenwirtin war und Lisl Kaufmann, die Mutter von Erwin Berger sen., die fast 50 Jahre lang ihr Leben als "Gerlitzen Muata" der Bewirtschaftung der Hütten geweiht hat. In dieser Zeit entstand eine große Almwirtschaft, zeitweilig samt lustigem Hüttenleben. Das spricht sich bis Wien durch, bis zu den Philharmonikern. Musiker haben ein spezielles Sensorium für Schönheit, auch bezüglich Landschaften. Neben vielen Mitgliedern dieses großartigen Orchesters haben schon damals zahlreiche bekannte Persönlichkeiten in den alten Hütten Urlaub gemacht. So wie heute das Mountain Resort waren vor hundert Jahren die Bergerhütten bekannt und beliebt.

 

Alpenhotel Berger

 
   

Erwin Berger sen.



In den 1960er Jahren begann Erwin Berger sen. zu bauen. Der Vater von 'unserem' Erwin war ein unglaublicher Pionier. Ein einfacher Bauer „ohne Ahnung vom Geschäft“ wurde zum Hotelier. Zuerst errichtete er eine Materialseilbahn, um die Versorgung der Hütten vom Fußmarsch mit Maultieren auf neue Technik umzustellen. Ein waghalsiges Unternehmen, hat er doch den größten Teil der Arbeit selbst mit seinen Freunden verrichtet. Dann folgten drei Hotelbauten. Die Bergerhütten wurden zum Alpenhotel Berger. Auch die Gerlitzen-Alpenstraße wurde in dieser Zeit von ihm errichtet. Nach boomenden Pionierjahren folgten Ende der Siebzigerjahre wirtschaftlich schwierige Zeiten. 



Eine alten Postkarte vom Alpenhotel Berger



1983 übernahm Erwin Berger (damals noch Erwin jun.) – mitten in seinem Betriebswirtschaftsstudium – das Unternehmen mit 35 Zimmern. Gerade mal 20 davon hatten eine Ausstattung mit Dusche und WC, der Rest verfügte nur über ein Waschbecken mit Fließwasser. Das Gemeinschafts-WC lag am Gang. Die Situation war nicht rosig. Leere Betten, technische Unzulänglichkeiten, wohin man blickte. Das Hotel war abgewohnt, die Warmwasseraufbereitung war zu klein dimensioniert. „Das war gut so“, denn es gab eh zu wenig Wasser. Man musste mit einem Traktor täglich Wasser von einer tiefer liegenden Quelle ins Hotel führen. Trotz der widrigen Umstände und mit dem Elan der Jugend führten Erwin und Isabella Berger das Hotel und starteten als Gründerbetrieb der Kinderhotels Österreich voll durch. 10 Jahre erfolgreiche Aufbauarbeit lassen Investoren hellhörig werden. Der legendäre Kärntner Wirtschaftspionier „Pipsi“ Mayr baut 1994 das Hotel aus und errichtet das Almhüttendorf. Erwin Berger gibt die Hotelführung ab und engagiert sich 15 Jahre lang als Unternehmensberater. Vier Kinder kommen auf die Welt und die junge Familie lebt in Bodensdorf am Ossiacher See. Ein Tochterunternehmen der TUI bewirtschaftet in dieser Zeit das Resort; leider wirtschaftlich ohne Erfolg.

 

Genug getan?



Der Feuerberg bei der Eröffnung am 07.07.2007; Isabella und Erwin Berger im Jahr 2007



2006 sannen Erwin und Isabella Berger im Rahmen ihrer Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse über den Begriff "Genugtuung" nach. Sie stellt sich erst ein, sagen sie, wenn man für etwas, das einem wichtig ist, genug getan hat. Sie sehen die dramatisch schlechte Situation des elterlichen Betriebs und entscheiden sich, das Hotel zurück zu kaufen. Sie planen einen Neustart mit völlig verändertem Konzept. Mit dem magischen Datum 07. 07. 07 eröffnet das Mountain Resort Feuerberg nach einem ersten großen Um- und Ausbau. Diese ersten Investitionen kommen bei den Gästen überaus gut an und geben Mut für neue Investitionen. Aber das wird eine ganz andere Geschichte, die Geschichte des Feuerbergs - auch für Sie, liebe Gäste. Wir erzählen sie Ihnen bald …