Pauschalangebote

Wandern wirkt...

4 Übernachtungen
18.05.2018-08.07.2018
09.09.2018-28.10.2018
ab € 692,-- pro Person

HimmelBlau

3 Übernachtungen
22.05.2018-31.05.2018
03.06.2018-01.07.2018
ab € 483,-- pro Person

Suite Dreams

2 Übernachtungen
22.05.2018-07.07.2018
ab € 404,-- pro Person

AlmLiebe

3 Übernachtungen
03.06.2018-08.07.2018
ab € 441,-- pro Person
Ich möchte nur Angebote ab folgendem Anreisedatum:

Feuerberg Poesie

Wir bauen an dir mit zitternden Händen,
und wir türmen Atom auf Atom.
Aber wer kann dich vollenden,
du Dom.

Was ist Rom?
Es zerfällt.
Was ist die Welt?
Sie wird zerschlagen,
eh deine Türme Kuppeln tragen,
eh aus Meilen von Mosaik
deine strahlende Stirne stieg.
Aber manchmal im Traum
kann ich deinen Raum
überschaun,
tief vom Beginne
bis zu des Daches goldenem Grate.
Und ich seh: meine Sinne
bilden und baun die letzten Zierate.

Rainer Maria Rilke .

Mein Feuerberg

Urlaubszeit ist eine besonders kostbare Zeit. Umso wichtiger ist es, das passende Urlaubsziel zu finden. Hier finden Sie Entscheidungshilfen, um Ihre Erwartungen mit den Angeboten des Wellness- und Familienhotel Feuerberg gut abstimmen zu können. -> zum Urlaubskalender.

Feuerberg für

 

 

Feuerberg Infobox

Das Wetter auf der Gerlitzen Alpe Webcam - Eindrücke vom Urlaubs Ort FAQ - Fragen über das Urlaubsziel Feuerberg Anmeldung zum Newsletter des Hotels

Schnellanfrage
Auszeichnungen
Urlaubsbilder
Hotelprospekte
Hotel-Videos

english version

Alles NEU 2011 – Ein Rückblick...

28.5.2011

Gut angekommen! Wir freuen uns, Ihnen die ersten Bilder zu zeigen. Fast noch inoffiziell, denn die nächsten Tage brauchen wir noch für Reinigung und Feinschliff. Am Donnerstag, zum Saisonstart, soll dann alles glänzen. Wir freuen uns schon, Ihnen die vielen Neuigkeiten persönlich zu zeigen.

26.5.2011

Land in Sicht! Wir konnten es kaum erwarten: der neue Almsee wird bereits gefüllt, der Fertigrasen wurde verlegt - endlich zeigen sich die Außenanlagen wieder in ihrer Schönheit. Anbei die ersten Impressionen der neuen Terrasse mit der Seeerweiterung.

21.5.2011

Mit Riesenschritten nähern wir uns der Fertigstellung. War in den ersten Wochen noch einiges an Skepsis ob der kurzen Bauzeit vorhanden, so merken wir, wie die Bauverantwortlichen zunehmend ruhiger wurden. Wir sind mittlerweile dem Bauzeitplan leicht voraus. Mitgeholfen hat das geradezu sensationell schöne Wetter. Anbei ein kurzer Wochenrückblick.

14.5.2011

Wohl eine der intensivsten Arbeitswochen liegt hinter uns. Perfektes Wetter hat uns begleitet, und es ist enorm viel weitergegangen. Gerade rechtzeitig vor dem angesagten Wintereinbruch für Sonntag wurde die Folie des Almsees verlegt. Hier haben wir auf eine weltweit erstmals eingesetzte Technik zugegriffen. Eine spannende Sache. Mehr darüber erfahren Sie in der Bildergalerie. Zum Baufortschritt im Innenbereich ist nur so viel zu sagen, als dass uns alle Bauleute versichern, wesentlich entspannter als in den letzten Jahren zu sein. Die Richtung stimmt. Wir starten wie immer planmäßig in den Feuerberg-Almsommer.

10.5.2011

Derzeit bündeln wir alle Kräfte, um die Schönwetterphase zum Ausbau der Außenanlagen zu nutzen. Der Almsee nimmt schön langsam Form an und auch rund um die Chalets wird an allen Ecken und Enden gearbeitet. Auch im Innenbereich geht es zügig weiter. Von kleineren Pannen wie dem Anbohren unserer Fußbodenheizung abgesehen macht es große Freude zuzusehen, wie das Werk gedeiht.

5.5.2011

Bei strahlend schönem Wetter sind wir diese Woche im Eilzugstempo weiter gekommen. Der Baufortschritt passt sehr gut. Der Innenausbau der Küche schreitet zügig voran. Der Estrich ist betoniert. Die „Putzer“ sind fertig. Die Installationen sind weitestgehend abgeschlossen. Mit dem Aushub des Almsees wurde begonnen.

1.5.2011

Eine harte Woche liegt hinter uns. Echtes Aprilwetter - mehrmals täglich wechselte das Wetter: Nebel, Schneefall, Graupelschauer, Sonne (eher spärlich), Schüttregen, Wind … Das alles bei ca. 0 Grad. Ein Dank an unsere unverwüstlichen Baufüchse, die den Bedingungen trotzten und unglaublich viel weitergebracht haben! Ein besonderes Kompliment an die Firmen Porr AG, Feichter Installationen, Kuban Lüftungstechnik, Elektro Jerabek, Bodenbau Planer, Katholnig Trockenbau und alle anderen, die mitgearbeitet haben. Wir sind voll im Zeitplan.

26.4.2011

Vorbei mit der Urlaubszeit! Frisch erholt von ein paar schönen Tagten in Südtirol galt der erste Besuch der Baustelle. Sieh da, es ist ja was weiter gegangen. Mauern ragen bereits in den Himmel und an allen Ecken wird emsig gearbeitet.

15.4.2011

Noch immer zeigt sich die Alm recht frostig. Die Arbeiter trotzen dem Wetter. Heute wird die Bodenplatte betoniert. Auch morgen wird gearbeitet, denn kurz nach Ostern muss der Rohbau stehen.

13.04.2011

Endlich wieder Schnee. Es wäre ja nicht die Gerlitzen wenn nicht zu Baubeginn der Winter zurückkäme. Aber inzwischen sind wir es ja gewohnt und haben gelernt, damit umzugehen.

11.04.2011

Ein paar Tage wohlverdienter Urlaub in Kroatien. Dietmar, der Chef unserer Haustechnik, Thomas Freunschlag, unser Baumanager, und ich waren mit unserem örtlichen Verein auf einem Tennis-Camp in Porec. Herrliches Wetter, viel Spaß, hunderte km Abstand zu allen Bausorgen - es war wunderbar. Kaum zurückgekehrt zog es uns natürlich zur Baustelle. Es ist einiges weiter gegangen. Der Baufortschritt passt.

05.04.2011

Heute geht es mit voller Kraft weiter. Es sind sicherlich an die 50 Handwerker im Resort. Was nicht niet- und nagelfest ist, wird abmontiert und entsorgt. Was das so alles zusammen kommt. Wo hat denn das Platz gehabt?

03.04.2011 Der Umbau beginnt ...

Um Punkt 15 00 Uhr wurde mit dem Ausräumen des Hotels und der Chalets begonnen. Alles was noch irgendwie weiter verwendet werden soll, musste gesichert werden. Denn wenn am Montag um 6 30 Uhr die Baufirmen anrücken,.
Dann gibt es kein Erbarmen mehr. Dann wird Hand angelegt, dass es nur so kracht. Und genau so war es auch. Bis in die Nacht hinein wurde geräumt und sortiert. Besonderes Augenmerk mussten wir auf die Kommunikationstechnik legen. Da diesmal auch Rezeption und Büros zu einer Baustelle werden, musste die gesamte Technik in der Nacht verlegt werden. Am Montag in der Früh sollte im Ersatzbüro wieder alles normal funktionieren - von den Computern bis zur Reservierungshotline.

Tatsächlich hat auch alles geklappt.